Die Möglichkeiten und Grenzen von Energieheilung

Aktualisiert: Juni 30

Erfahre, wie sich die erste Energiebehandlung für mich anfühlte, auf welche verschiedenen Arten wir Energiearbeit nutzen können und wo sich meiner Meinung nach auch ihre Grenzen befinden.


Photo by Aditya Saxena on Unsplash



Als ich das erste Mal eine Energieheilung erhalten habe, dachte ich, meine damalige Therapeutin erlaubt sich einen Scherz mit mir. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt eigentlich gar nicht, was sie während diesem «geistigen Heilen» (eine ähnliche Heilmethode wie Reiki), wie sie es nannte, genau macht. Als ich auf der Massageliege lag und sie mit der Behandlung begann, spürte ich innert kürzester Zeit eine sehr warme und vibrierende Energie und dachte: Sie muss etwas in der Hand halten, das können unmöglich ihre Hände selbst produzieren!


Am Anfang öffnete ich reflexartig zwei-, dreimal kurz die Augen, um zu sehen, was da vor sich geht (dies höre ich übrigens auch oft von meinen Klienten nach der ersten Behandlung 😊). Allerdings sah ich nichts ausser ihren Händen, die sich meist sogar mit einem gewissen Abstand über meinem Körper bewegten. Also entstand diese Wärme nicht mal durch den direkten Körperkontakt! Immer noch fasziniert liess ich mich einfach auf die Heilbehandlung ein und schwebte in meiner Trance, bis die Session fertig war. Ich sagte ihr anschliessend, wie unglaublich speziell ich das empfunden habe und ging auch immer noch davon aus, dass gerade etwas Aussergewöhnliches geschehen ist. Aber sie lächelte mich nur an und sagte: «Das ist ja schön, dass du es so gut wahrgenommen hast!». Nun, ihrer Reaktion nach zu urteilen war es anscheinend ganz normal, was bei dieser Heilbehandlung geschehen war.


Als ich auf der Massageliege lag und sie mit der Behandlung begann, spürte ich innert kürzester Zeit eine sehr warme und vibrierende Energie.

Eigentlich war es nicht mein erstes «mystisches» Erlebnis, aber dennoch erstaunte es mich extrem, was energetisch möglich ist. Und obwohl Energiearbeit heute zu meinem Alltag gehört, bin ich immer wieder fasziniert davon.


Was ist denn Energieheilung bzw. Energiearbeit eigentlich?


Grundsätzlich beschreiben wir mit diesen Begriffen die Arbeit mit feinstofflicher Energie und unserem Energiekörper. Auch unser physischer Körper besteht aus Energie und wird bei Energiearbeit miteinbezogen – jedoch beschränken wir uns nicht nur auf den physischen, grobstofflichen Teil, sondern schliessen die weiteren Schichten, die auch als unsere Aura beschrieben werden, mit ein. Ebenfalls beachten wir dabei unsere Energiezentren, auch Chakras genannt.



Details über die verschiedenen Schichten unserer Aura und die Chakren werden in diesem Beitrag nicht beschrieben. Hinterlasse mir aber gerne einen Kommentar, wenn dich dies in einem nächsten Post interessieren würde.


In unserem energetischen Körper sind unzählige Informationen gespeichert. Die Aura wird auch unser energetisches Gedächtnis genannt. Darin sind zum Beispiel Informationen aus diesem Leben, aus unserer geistigen «DNA» mit Erlebnissen unserer Ahnen, wie auch aus früheren Inkarnationen gespeichert. Das ist einerseits ein Sammelsurium an Prägungen, Glaubenssätzen, Mustern, Blockaden usw. die uns im Wege stehen können, aber auch Ressourcen, auf welche wir zugreifen können. Da wir mit Energiearbeit auf diese all dies einwirken können, steht uns also ein grosses Potenzial für Veränderung zur Verfügung.


In unserem energetischen Körper sind unzählige Informationen gespeichert.

Die Formen von Energiearbeit


Es gibt äusserst vielfältige Formen der Energiearbeit. Vom Grundprinzip her streben wir danach, «negative» Energien abzuleiten und «positive» zu integrieren. Ich setze diese Wörter in Anführungszeichen, weil negativ und positiv prinzipiell lediglich Einteilungen unserer dualen Welt sind. Im Grunde ist nichts in dem Sinne negativ, sondern in diesem Kontext wäre es wohl korrekter, von niedrigschwingender und hochschwingender Energie zu sprechen.


Und wie funktioniert das nun? Ich stelle dir die Methoden, mit denen ich aktuell arbeite, hier kurz vor.


Reiki / geistiges Heilen


Mit Reiki verbindet sich die/der Praktizierende mit der universellen Heilenergie der Quelle. Diese kann auch einfach Gott oder göttliche Quelle genannt werden, für mich passt Quelle jedoch schöner und ist als Wort weniger behaftet. Für eine Behandlung wird speziell der Kanal für die entsprechende Person geöffnet. Die Energie fliesst dann primär durch die Hände des Reiki-Therapeuten zum Klienten. Unsere Hände sind wie Antennen, die ständig Energie empfangen und aussenden. In der Reiki-Ausbildung werden die Handflächen der Praktizierenden zusätzlich speziell aktiviert.


Eine Reiki-Behandlung dauert rund 45-60 Minuten. Die/der Empfangende liegt auf der Massageliege und kann sich dazu einfach entspannen. Meistens fällt die Person dabei in einen Trance-Zustand, ist aber trotzdem unterbewusst aktiv bei der Behandlung dabei – denn die empfangende Person ist immer diejenige, die steuert, was bei der Heilung geschieht.



Tibetisch-energetische Massage


Diese Energiemassage stammt aus tibetischen Klöstern und verbindet Energiearbeit mit physischer Massage. Sie ist allerdings keine klassische Druckmassage, sondern wird durch sehr feine, fliessende Bewegungen ausgeführt. Dabei wird mit repetitiven Formen gearbeitet; insbesondere mit der heiligen 8, die für das Unendliche steht. Die Wiederholung der Formen führt dazu, dass unser überaktiver Verstand ihnen folgen kann, aber auf eine sanfte Art von unseren ständigen Gedanken abgelenkt wird, womit wir rasch in einen tiefen Entspannungszustand fallen. Bei dieser Behandlung werden wie bei der Reiki-Behandlung die Chakren und das ganze Energiesystem ausgeglichen.


Matrix Quantenheilung


Bei der Matrix Methode sind wir etwas schneller unterwegs, als bei Reiki. Der zusätzliche Entspannungs-Effekt entfällt hier, dafür sind die Veränderungen unmittelbarer und bewusster spürbar. Die/der Praktizierende verbindet sich auch hier zuerst mit der Quelle. Aus dem Feld der unbegrenzten Möglichkeiten können nun hilfreiche Ressourcen und Energien integriert oder hinderliche Energien abgeschwächt bzw. entfernt werden.


Ein einfaches Beispiel: wenn sich jemand schlapp fühlt, kann eine belebende Energie integriert werden. Dazu wird eine entsprechende Handbewegung gemacht, wobei der Vorgang grundsätzlich mental geschieht. Sobald die Veränderung im Energiefeld der Person eintrifft, spürt sie normalerweise eine Art «Welle», die sie körperlich zum Schwanken bringt. Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell die Veränderungen geschehen dürfen!


Spirituelle Energiearbeit und Meditation


Grundsätzlich befinden wir uns bereits in der Energiearbeit, wenn wir meditieren. Indem wir uns zum Beispiel mit einem geklärten Geist vorstellen, wie heilende Energie durch uns fliesst, ganz generell oder spezifisch zu einer schmerzenden oder kranken Stelle, nutzen wir die Möglichkeiten unserer Vorstellungskraft zur Heilung.


Ob wir diese Energie aus uns heraus schöpfen, oder geistige Helfer dazu bitten: In jedem Fall können wir viel bewirken und magische Momente erleben.


Speaking of Magic...


Wahrlich können wir wundersame Erlebnisse haben, wenn wir uns in der Meditation oder diversen spirituellen Methoden mit dem Geistigen verbinden. Es ist aber wichtig, nicht zu erwarten, dass dabei alle Krankheiten oder unangenehme Gefühle wie durch Magie weggezaubert werden können. Das hat nicht damit zu tun, dass energetisches Heilen nicht wirkt, sondern dass es in vielen Fällen die zusätzliche Arbeit mit dem Bewusstsein braucht.


In vielen Fällen braucht es die zusätzliche Arbeit mit dem Bewusstsein.

Stell dir zum Beispiel vor, wie sich ein tiefsitzender Glaubenssatz über die Jahre festsetzt, ja regelrecht zu unserer Realität wird – und nun soll mit einer Energiebehandlung dieses ganze Weltbild geändert werden? Das ist meist nicht möglich, weil extrem viele Konstrukte und Identifikationen daran hängen und die Persönlichkeit gar nicht bereit dazu ist, mit einer solchen Veränderung umzugehen. Daher ist es wichtig, die innere Arbeit zu machen – um diesen Lernprozess geht es meiner Ansicht nach auch in unserem Leben hier auf der Erde.


Möchtest du deine Themen in einem spirituellen Prozess anschauen und das Potenzial der energetischen Arbeit nutzen, begleite ich dich gerne dabei.

25 Ansichten0 Kommentare